title
title

Rhinoplastik

Responsive [Smartphone] 340px

kurz und bündig

Operationsdauer: 1-2 Stunden

 

Narkose: Vollnarkose

 

Nachbehandlung: Entfernung der Tamponade nach 1 Tag, Entfernung des Nasengips nach ca. 5-7 Tagen.

 

Klinikaufenthalt: ambulant oder bis zu vier Tagen

 

Gesellschaftsfähigkeit: nach 2 Wochen

 

Arbeitsausfall: 2 Wochen Sport und körperliche Betätigung: nach 4 Wochen. Sauna und Sonnenbäder sind in dieser Zeit ebenfalls zu vermeiden.

 

Vorher/Nachher

man


Häufige Fragen


Die Kosten für eine Rhinoplastik sind bei uns fix geregelt. Der Patient erfährt den genauen Betrag beim ersten Konsultationsgespräch in der Praxis. Bei einer rein plastischen Operation müsste der Patient ja alle Kosten selbst bezahlen. Weil aber bei den allermeisten Patienten neben dem Wunsch nach Verschönerung der Nasenform auch ein funktionelles Problem der Nasenatmungsbehinderung besteht, können wir einen Teil dieser Kosten über die Krankenkassen abrechnen. Damit bleibt für den Patienten deutlich weniger zu bezahlen.

Das Ausmass der Nasenschwellung ist individuell. Es gibt Patienten, die fast nicht anschwellen und andere, die eine recht starke Anschwellung durchmachen. Seit wir prä- und postoperativ Arnika einnehmen lassen haben diese Schwellungen insgesamt abgenommen.
Der Nasengips wird nach rund 1 Woche entfernt. Nach einer weiteren Woche ist die Nase schon zum grössten Teil abgeschwollen. Man ist wieder gesellschaftsfähig. Es braucht aber bis zu 6 Monaten bis das endgültige Resultat einer Nase beurteilt werden kann. Als Patient muss man also mit sich und seiner Nase geduldig sein.

Eine sehr gute Frage. Grundsätzlich sind drei Faktoren entscheiden: Vertrauen, Sympathie und Kompetenz. Ob die Chemie stimmt können wir am besten bei einem unverbindlichen Beratungstermin herausfinden.
Aber auch die Kompetenz muss unbedingt gewährleistet sein, gerade weil die Nasenkorrektur eine der schwierigsten plastischen Operationen überhaupt ist. Im Gegensatz zu anderen biete ich nicht alle Arten von plastischen Eingriffen an, sondern habe mich auf die Nase, deren Funktionalität und Aussehen spezialisiert. Denn ein Chirurg, der neben vielen anderen (kosmetisch-plastischen) Operationen auch noch Nasenoperationen anbietet, hat häufig schlichtweg zu wenig Erfahrung. Ausserdem befassen sich rein kosmetisch tätige Plastische Chirurgen in aller Regel nicht mit der Funktion der Nasenatmung, sondern nur mit der äusseren Form der Nase. Bei vielen Eingriffen ist es jedoch sinnvoll, ästhetische und funktionelle Verbesserungen zu verbinden. In meiner Tätigkeit spezialisiere ich mich seit über 25 Jahren auf beide Aspekte. Zahlreiche zufriedene Patienten und zwei erfundene, international eingsetzte Nasenimplantate (Breathe-Implant und Septum-Clip) sind die Früchte dieser Spezialisierung.
Um Ihnen die besten, effektivsten und natürlichsten Resultate zu garantieren bilde ich mich als Operateur regelmässig weiter und lerne immer noch dazu. Teilweise gebe ich auch selbst Kurse, Vorträge und Workshops um eben diese komplexe Operation an andere Kollegen weiter zu geben. Dadurch bin ich jährlich auf verschiedenen Fachkongressen weltweit als Teilnehmer und Referent unterwegs.

Vor jeder Nasenschönheitsoperation fertigen wir Digitalfotos des Gesichts von allen Seiten an. Besonders wichtig sind dabei die Profilansichten von rechts und links. Die meisten Menschen wissen nämlich sehr genau, wie ihre Nase von der Seite her aussieht. Weil meistens ein Höcker die Form stört lassen sich viele Patienten gar überhaupt nicht von der Seite fotografieren. Schon ein Foto aus schräger Richtung kann das Gesicht unvorteilhaft aussehen lassen. Und meistens ist die Seitenansicht von einer Seite her schlimmer als die andere. Der grösste Wunsch bei einer plastischen Operation der Nase ist also sehr oft die Reduktion eines Höckers. Das Nasenprofil soll vor allem schöner werden.
Bei der Planung der Operation verwenden wir ein spezielles Zeichnungsprogramm, um die Nasenform zusammen mit Ihnen fest zu legen. Erst bei dieser Umformung der Nase wird häufig klar, was sich der Patient wünscht und was die Vorstellung einer idealen Nase mit sich bringt. Dieses Schönheitsideal ist höchst individuell. Gerade deshalb ist es enorm wichtig, diese neue Nasenform präzise zu definieren. Die operative Umsetzung ist dann die hohe Kunst der Schönheitsoperation der Nase. Eine Garantie kann in der Medizin selbstverständlich nie gegeben werden. Dank unserer langjährigen Erfahrung mit sehr vielen Nasenoperation erreichen wir aber fast immer die Form, die sich unser Patient gewünscht hat.

Bei nur geringen Korrekturen kann noch die geschlossene Technik verwendet werden. Meistens aber brauchen wir die offene Technik mit dem Zugang durch einen kleinen Schnitt im unteren Nasensteg. Nur damit lassen sich die Flügelknorpel in ihrer ganzen Form darstellen und operativ korrigieren. Der kleine Schnitt verheilt aber in aller Regel sehr schön und ohne sichtbare Narbenfolgen.

Es sind über 25 Jahre intensiver Erfahrungen, die ich heute meinen Patienten anbieten kann. Seit meiner Assistenzzeit habe ich mich für die Feinheiten der Nasenplastiken interessiert. Meinen HNO-Facharzttitel habe ich 1991 erworben. Als Oberarzt habe ich dann die grösste Sprechstunde im Universitätsspital Basel geführt und dabei sehr wertvolle Erfahrungen sammeln können. Den grössten Sprung an Qualitätsverbesserung meiner Operationen verdanke ich aber 2 Jahren Fellowship an den besten amerikanischen Kliniken von California: an der University of California Davis in Sacramento und an der Stanford University in Palo Alto. Und nach der Rückkehr in die Schweiz konnte ich diese Erfahrungen mehr und mehr ausbauen.

Ja, unbedingt! Es ist bei angezeigter Indikation sehr sinnvoll neben der Formkorrektur der Nase auch gleich die Nasenatmung zu verbessern.
– Geringere Kosten
– Nur eine Narkose
– Nur einen Spitalaufenthalt
– Nur einen Arbeitsausfall
Wenn Sie also je an eine Verschönerung der Nasenform gedacht haben: in Kombination mit der Verbesserung der Nasenatmung oder einem Eingriff der Nasennebenhöhlen ist dies am besten zu realisieren.

Ja!
Die Rhinoplastik gehört zu den schwierigsten plastischen Operationen überhaupt. Es braucht enorm viel Erfahrung und viel operatives Geschick, um regelmässig gute, harmonische und schöne Ergebnisse zu erhalten. Die sogenannte „Lernkurve“ ist bei dieser kosmetischen Operation der Nase nur mit viel Fleiss und nach langer Zeit zu erreichen. Und sie hört nie auf!
Es ist eine schwierige aber auch eine enorm dankbare Operation. Immer wieder ist es wunderbar zu erleben, wie ein Patient auf seine neue Nasenform reagiert, wenn der Gips das erste Mal abgenommen wird. Menschen glücklich zu machen ist durch nichts in der Welt aufzuwiegen.


Sie beschreiben eine typische Sattelnase im vorderen knorpligen Bereich der Nase. Leider haben unsere Vorgänger bei Nasenoperationen häufig zu viel Knorpel aus der Nase genommen und damit die Stabilität der Nase verschlechtert. Mit der Sattelbildung der Knorpelstrukturen kommt es zu einem Hervorstehen der oberen knöchernen Hälfte der Nase. Das sieht dann wie ein Höcker aus, ist aber nur die Folge des Absinkens der unteren Hälfte. Sobald man diesen Knorpel wieder aufbaut und den Sattel korrigiert verschwindet dieser Höcker wieder.
Der Aufbau der knorpligen Nasenscheidewand kann aufwändig sein. Wenn wir im Naseninnern nicht mehr genügend Knorpelmaterial finden müssen wir dies an anderen Stellen suchen und in die Nase verpflanzen. Die Ohrmuschel bietet relativ viel Knorpelmaterial, das man ohne Entstellung der Ohrform entnehmen kann. Wenn dies nicht genügt entnehmen wir Knorpel aus einer Rippe des Patienten. Hier haben alle Menschen einen grossen Knorpelvorrat, der so genutzt werden kann.
Der Aufbau der Nase ist also um ein vielfaches schwieriger als die gedankenlose Entfernung von zu viel Knorpel. Leider operieren auch heute noch Ärzte nach der veralteten Technik. Es lohnt sich als Patient vor einer Nasenoperation seinen Operateur explizit nach seiner Technik zu fragen: „Knorpelschonend oder nicht?“

Patientenstimmen


INVALID REQUEST: Please check that this widget has a Google Place ID set.

s

Kontakt

 

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Kontaktaufnahme!

 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht